OZ-Grevesmühlen ganz nah - Alles wieder normal?

#67・
76

Ausgaben

OZ-Grevesmühlen ganz nahOZ-Grevesmühlen ganz nah
OZ-Grevesmühlen ganz nah
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
die hinter uns liegende Woche, beziehungsweise das Wochenende, wirkt fast, als wäre alles wieder normal. Festival in Jamel, Disco im Minimare, Powerboote auf dem Ploggensee, Müllsammeln am Strand, Großübung des Katastrophenschutzes – das war fast wie vor der Pandemie. Hoffentlich ist es nicht nur ein kurzes Durchatmen vor dem Winter mit wieder neuen Einschränkungen. Dass uns ein Lockdown erspart bleibt, ist hoffentlich nicht nur ein Versprechen vor der Wahl.
Vor allem „Jamel rockt den Förster“ – die Berichte rund um den Wohnort vieler Rechtsextremer und um das Engagement von Birgit und Horst Lohmeyer wurden in dieser Woche häufig gelesen. Wir konnten in schönen Bilder und auch kurzen Videos die Stimmung der diesjährigen Konzerte einfangen.
Aber auch die Piraten um Captain Flint, die jetzt Ärger wegen ihrer großen Werbeplakate hatten, bewegen die Leser.
Dass inzwischen alle Krankenkassen ihre Filialen in Grevesmühlen weg rationalisiert haben, stößt auf Unverständnis, vor allem wegen der älteren Kunden der Kassen. Nach Wismar fahren oder das Anliegen per Telefon klären, bleibt wohl die einzige Lösung.
Bei der Auszeichnung der fleißigsten Stadtradler im Landkreis wurde an der Malzfabrik ein kleines Geheimnis gelüftet. Das flache, weiße Gefährt, dass immer wieder mal relativ zügig durch Grevesmühlen rollt, ist ein Fahrrad. Sebastian Hollatz hat sich dieses voll verkleidete Velomobil zugelegt, und damit sein Auto ersetzt, um zur Arbeit zu pendeln. Immer mal aufs Fahrrad umzusteigen, ist auf jeden Fall eine gute Idee.
Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche – wo Sie uns auch immer lesen.
Ihr Malte Behnk, Redakteur

Nah dran

Wieder Ärger um Piraten-Open-Air in Grevesmühlen: Werbeaufsteller müssen weg
„Danger Dan“ war der Höhepunkt bei „Jamel rockt den Förster“
Servicewüste Grevesmühlen: Warum keine Krankenkasse mehr vor Ort ist
Von Vietnam nach Grevesmühlen: Der Traum von einer Ausbildung in der Pflege in Deutschland
Was rollt da durch Grevesmühlen? Ungewohnt flaches Fahrzeug ist ein Velomobil
Top und Flop

Top ist die Leistung von 250 Frauen, Männern und Kindern im Landkreis Nordwestmecklenburg, die sich an der Aktion Stadtradeln beteiligt haben. Sie waren vom Auto aufs Fahrrad umgestiegen und haben gemeinsam im August 46 630 Kilometer erradelt. Nach Rechnung der Aktion Stadtradeln wurden damit fast sieben Tonnen Kohlendioxid eingespart, die sonst als Abgase ausgestoßen worden wären.
Flop: Dass die Krankenkassen in Grevesmühlen keine Geschäftsstellen mehr haben ist genau genommen ein Armutszeugnis. Die wirtschaftlichen Interessen über die Bedürfnisse vor allem der älteren und damit schwächeren Kunden zu setzen, das ist schon weitaus mehr als ein Flop. Die viel geforderte „Macht der Kunden“ die „mit den Füßen abstimmen“ sollen, wird da auch nichts ausrichten können.
Tipp der Woche

Wählen gehen! Nur wer seine Stimme mit in den großen Topf wirft, kann etwas dazu beitragen, wer künftig Mecklenburg-Vorpommern und Deutschland regiert und gestaltet. Wer am Sonntag zuhause bleibt und noch keinen Wahlschein per Post verschickt hat, darf sich hinterher auch nicht über Entscheidungen der Regierung beschweren.
Und nach der Wahl lohnt sich vielleicht noch ein Ausflug nach Gut Brook. Dort werden 350 liebevoll restaurierte Oldtimer gezeigt. Das „Altblechliebe Spectaculum“ beginnt um 14 Uhr. Das Tagesticket kostet 9,50 Euro, Kinder unter 12 Jahren sind frei.
Das Video der Woche

Gerd Bentin aus Grevesmühlen filmt gerne in der Umgebung. In Boltenhagen hat er im Juli Artisten und Kleinkünstler getroffen. Er nimmt die Zuschauer mit auf eine kleine Reise zurück in den sich verabschiedenden Sommer.
Boltenhagen in Weiß  (YouTube)
Boltenhagen in Weiß (YouTube)
Wettervorschau

Grevesmühlen
Das Wochenende gestaltet sich nach Hochnebel mehr und mehr freundlich. Die Temperaturen erreichen bis Sonntag Höchstwerte um 20 Grad. Nachts sinken die Werte nicht unter 15 Grad. Der Wind weht stürmisch aus Nordwest, nimmt aber bis Sonntag kontinuierlich ab.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Autofahrer aufgepasst!

(Quelle: dpa)
(Quelle: dpa)
In Christinenfeld bei Klütz wird in den nächsten Monaten die Ortsdurchfahrt erneuert. Dazu wird zunächst eine Behelfsstraße im Ort gebaut, über die der Verkehr während der Bauarbeiten fließen soll. Während dieser Ersatzstraße gebaut wird, kommt es in der Ortsdurchfahrt zeitweise zu halbseitigen Sperrungen. Dann wird eine Ampel aufgestellt. Die Bauarbeiten werden auch das gesamte nächste Jahr andauern.
Leserfoto aus der Region

(Foto: Anke Hnausik)
(Foto: Anke Hnausik)
Haben Sie auch ein schönes Foto aus der Region?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Für noch mehr Infos über Grevesmühlen

Sie möchten noch mehr aus der Region Grevesmühlen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.