Profil anzeigen

OZ-Grevesmühlen ganz nah - Aufstiegsträume

OZ-Grevesmühlen ganz nahOZ-Grevesmühlen ganz nah
OZ-Grevesmühlen ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
dass Mecklenburg-Vorpommern und natürlich auch Nordwestmecklenburg Hansa-Rostock-Zone ist, das ist nicht zu übersehen angesichts der unzähligen mehr oder weniger gelungenen Schriftzüge an Gebäuden und Autobahnbrücken.
Aber es gibt auch ein paar „Abtrünnige“, die einem anderen Klub die Daumen drücken. Denn während Hansa Rostock in dieser Saison es wirklich in der Hand hat, den Sprung in die zweite Bundesliga zu schaffen, hat der Hamburger SV die erste Liga im Visier. Und Robert Kehlert aus Selmsdorf hat mit Freunden ein Lied aufgenommen und einen Film hochgeladen, in dem sie den (möglichen) Aufstieg ihres Klubs aus Hamburg feiern.
Das Video hat mehrere tausend Klicks, den Link finden Sie im Newsletter beim Video der Woche. Auch wenn Sie die Kogge im Herzen oder auf dem T-Shirt tragen, schauen Sie einfach mal rein.
Apropos reinschauen: Das haben einige tausend OZ-Leser gemacht, als am Montag das Forum zur Landratswahl am 25. April in Nordwestmecklenburg live übertragen wurde, die Links zu den beiden Videos – es gab ein paar technische Probleme, deshalb sind es zwei – finden sie ebenfalls unter der Rubrik Video der Woche.
Und wenn wir schon bei den sozialen Medien und deren Aufmerksamkeit sind. Ein Artikel, der inzwischen fast drei Jahre alt ist, aber jede Woche etliche Leser interessiert, ist die Geschichte über Philipp Schlaffer, den ehemaligen Präsidenten der Schwarzen Schar aus Gägelow, der heute Aufklärung betreibt über Neonazis und eine spannende Lebensgeschichte zu erzählen hat. Im Mai wird es auf Pro Sieben eine Dokumentation über ihn geben, in der auch die OSTSEE-ZEITUNG eine Rolle spielt. Ab dem 4. Mai startet die Reihe „Jenke.Crime“.
Aufmerksamkeit hat auch die Berichterstattung über den geplanten Stadtstrand in Wohlenberg auf sich gezogen. Die Idee, dort eine kleine Copacabana zu errichten, sorgte für eine kontroverse Debatte zwischen jenen Lesern, die die Natürlichkeit des Strandes erhalten wollen und jenen, die eine Entwicklung des Areals für dringend notwendig halten.
Corona beschäftigt uns natürlich auch weiterhin, und in diesen Tagen geht es vor allem um eine Frage, die eigentlich vor mehr als 30 Jahren ad acta gelandet sein sollte – der Grenzverkehr. Weil in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern unterschiedliche Pandemie-Regeln und Verordnungen gelten und niemand einfach so über „die Grenze“ darf, gibt es Ärger.
Ansonsten freuen wir uns auf eine spannende Woche, die am 25. April mit der Landratswahl enden wird. Wir sind gespannt, wer das Rennen macht, oder ob es eine Stichwahl gibt. Alle Infos dazu finden Sie wie gewohnt unten.
Frühlingshafte Grüße

Nah dran

Ehepaar aus Schleswig-Holstein möchte wieder in MV einkaufen: Das sagt das Land
Kein Werkstattbesuch in MV möglich: Autofahrer aus Schleswig-Holstein fühlt sich „abkassiert“
Nandus in MV: Jäger dezimieren Europas einzige Population am Schaalsee
Tricktraining in Klütz und Boltenhagen: So lassen Kinder ihre Hunde durch Reifen springen
Weltmeisterin aus Dassow: So trainiert Lea Sophie Friedrich unter Corona-Bedingungen
Stadtstrand bei Klütz: Nur noch knappe Mehrheit gegen Ausbau der Wohlenberger Wiek
Boltenhagens Dünenpromenade und Wohlenberger Wiek aus der Luft
Grevesmühlen - Ex-Rockerchef blickt auf sein Leben zurück
Top und Flop

Top ist die Nachricht, dass der Grevesmühlener FC von der Kreisoberliga in die Landesklasse aufsteigt. Auch wenn die Saison der Fußballer abgebrochen werden musste aufgrund der Pandemie, hat der GFC als Zweiter hinter Staffelsieger und ebenfalls Aufsteiger FC Schönberg II das Recht, eine Klasse höher zu spielen in der Saison 21/22. Nach den ganzen Querelen um und in dem Klub in den vergangenen Jahren ist das eine schöne Nachricht. Hoffentlich geht es so weiter.
Flop ist unser Dauerbrenner Breitband in Nordwestmecklenburg. Zweimal wurde die Frist für den Breitbandausbau in NWM schon verlängert, nun droht auch der Termin Ende September 2021 zu platzen. Schuld sei Corona, betont die Landrätin gebetsmühlenartig. Von der Wemacom gibt es überhaupt keine Aussage, jedenfalls nichts Konkretes. Es sei ein sehr komplexes Verfahren, heißt es dann stets. So redet man mit Kindern, wenn man nichts erklären kann oder will. Aber nicht mit Kunden, die seit Monaten auf einen Internetanschluss warten.
Tipp der Woche

Wissen Sie eigentlich, was die Törber-Eiche ist? Ich wusste es bis vor einiger Zeit auch nicht. Aber es ist vermutlich der älteste Baumstamm, der in Nordwestmecklenburg vorhanden ist. Der Stamm ist mehr als 600 Jahre alt und liegt in einem Wald bei Bonnhagen und Törber, westlich von Grevesmühlen. Engagierte Anwohner haben die Wege zu diesem Stamm hergerichtet, der Platz um die Eiche war viele Jahre lang ein Treffpunkt der Menschen in der Region. Und der soll es auch wieder werden, von Börzow aus ist die Eiche gut zu Fuß zu erreichen.
Wie die alte Törber Eiche im Wald bei Börzow zum Spitznamen „Die Dicke“ kam
Die Videos der Woche

Internet-Hit aus Selmsdorf: Ein Aufstiegssong für den HSV macht Furore
OZ-Forum zur Landratswahl: Hier kommen Sie zu allen Links und Videos
Wettervorschau

Grevesmühlen
Wenn sich der Frühnebel auflöst, ist es zunehmend freundlich. Die Werte erreichen in Küstennähe ca. 11 Grad. Die Nachttemperaturen sinken bis 1 Grad. Der Wind weht am Wochenende schwach bis mäßig aus nordöstlicher Richtung.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Autofahrer aufgepasst!

Foto: Jan Woitas/dpa
Foto: Jan Woitas/dpa
Die Autobahnbaustelle zwischen Zurow und Neukloster wird noch einige Woche für Behinderungen sorgen, der Verkehr wird zwar vorbeigeleitet, aber im Berufsverkehr kann es durchaus zu Wartezeiten kommen.
Leserfoto aus der Region

Foto: J. Leeske
Foto: J. Leeske
Das Foto hat uns Jan Leeske zugeschickt. Es zeigt die Wohlenberger Wiek in Richtung Tarnewitz.
Haben auch Sie Fotos, die wir veröffentlichen können?
Dann schicken Sie diese gern an grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos über Grevesmühlen

Sie möchten noch mehr aus der Region Grevesmühlen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.