Profil anzeigen

OZ-Grevesmühlen ganz nah - Ein Leben in der Krise

OZ-Grevesmühlen ganz nahOZ-Grevesmühlen ganz nah
OZ-Grevesmühlen ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
wie geht es Ihnen gerade? Ich meine nicht gesundheitlich, da ist, so hoffe, alles Bestens bei Ihnen. Nein, es würde mich interessieren, wie Sie das Leben in der Krise meistern. Wie läuft das Familienleben, wie halten Sie Kontakt zu Freunden? Halten Sie Homeschooling für eine Alternative zur „normalen“ Schule? Falls Sie sich über diese Fragen wundern, es interessiert mich tatsächlich, wie es Ihnen persönlich ergeht. Sie können mir gern schreiben an michael.prochnow@ostsee-zeitung.de. Aber vor allem wollte ich Ihnen zeigen, was derzeit die wichtigsten Themen in den Gesprächen sind, die ich gerade führe.
Wobei ich eine Frage noch vergessen habe: Was macht das Vereinsleben? Denn bei all den Einschränkungen, die wir gerade erleben, rückt eine Sache immer mehr in den Hintergrund. Die vielen Vereine, die es gibt oder vielleicht gab, die sich mit Sport, Kindern und Jugendlichen, Heimatliebe, Musik, Kunst und Geschichte beschäftigen, können nicht oder nur sehr eingeschränkt arbeiten. Wie sie irgendwann wieder ihre Arbeit aufnehmen, das wird noch ein spannendes Thema werden. Mit hoffentlich vielen guten Nachrichten. Ich würde auch gern mit mit meiner Handballmannschaft trainieren, Hilfstransporte organisieren oder zum Schützenfest gehen, aber das muss alles noch warten.
Aber ich bin mir sicher, nein, ich bin fest davon überzeugt, dass wir irgendwann in naher Zukunft wieder ein Stück Normalität zurückgewinnen werden. Dafür ist Disziplin nötig und vor allem Optimismus. Denn seien wir doch mal ehrlich, Gesundheit ist das Wichtigste im Leben. Und um die kämpfen wir gerade.
Apropos K®ampf, Boltenhagens Dünenpromenade könnte in einigen Wochen wirklich fertig werden. Auch wenn der kleine „Planungsfehler“ bei der unterschiedlichen Höhe an der Seebrücke noch behoben werden muss, aber es geht voran. Wohlenberg plant eine Copacabana am letzten ursprünglichen Strandabschnitt in der Region, den vor allem die Einheimischen nutzen und lieben. Die Reaktionen der Leser finden Sie im Link. Und falls es ein paar Sekunden dauert, bis ihr Computer, Handy oder Tablet den Artikel öffnet – vielleicht tröstet Sie die Nachricht, dass Nordwestmecklenburg bald über ein schnelles Internet verfügen soll. Die Grundschule Boltenhagen hat es übrigens schon. Dass die Kreisverwaltung mehr als 300 000 Euro an Fördermitteln verbummelt hat und deshalb der Ostseeküstenradweg noch nicht wie geplant saniert werden kann, ist ebenfalls ein Thema.
Die schönste Nachricht dieser Woche ist übrigens, dass Herrmann wieder gelandet ist. Seit 2015 kommt der Storch jedes Jahr im Frühjahr nach Warnow. Und wenn Herrmann kommt, dann ist Frühling, ganz sicher!
Sie sehen, es gibt wieder eine Menge zu lesen, viel Spaß dabei wünscht Ihnen
Leiter der Lokalredaktion Grevesmühlen

Nah dran

Astrazeneca für Freiwillige: Nordwestmecklenburg impft über 60-Jährige am Montag
Nordwestmecklenburg: Boltenhagens Grundschule surft mit Highspeed, alle anderen müssen warten
Tourismus-Pläne für Wohlenberger Wiek: Reaktionen von "Schwachsinn" bis "überzeugend"
Grevesmühlen: So trainieren die Notfalleinheiten des DRK in Corona-Zeiten
Das war’s endgültig mit dem Winter: Storch Herrmann ist wieder in Warnow gelandet
Abriss von Gemeindehaus in Kalkhorst: Neubau für Minimare statt Sanierung
Dünen, Golfplatz, E-Bikes: Das bietet das neue Urlaubsresort bei Wismar
Zeitreise: So hat sich Grevesmühlens Bahnhof in 150 Jahren verändert
Grevesmühlener Gerüstbaufirma zieht nach jahrelangem Rechtsstreit weg
Die Copacabana von Klütz: An Wohlenberger Wiek soll ein Stadtstrand entstehen
Fördermittelskandal in Nordwestmecklenburg: Landrätin Kerstin Weiss gerät in die Schusslinie
Top und Flop

Top ist in dieser Woche der Frühling. Temperaturen von mehr als 20 Grad haben einfach mal richtig gut getan. Und noch viel besser hat es getan, zu sehen, wie die Eisdielen endlich wieder geöffnet hatten und die Menschen (mit Abstand wohlgemerkt) Schlange standen. Schlüssige Hygienekonzepte, ein bisschen Disziplin und schon gibt es ein Stück Normalität zurück. Hauptsache der Frühling ist endlich da.
Flop ist der Breitbandausbau in Nordwestmecklenburg. In dieser Woche ist mit einem Jahr Verspätung die Grundschule Boltenhagen ans Netz gegangen. Auf die Frage, wann denn die Haushalte im Kreis endlich angeschlossen werden würden, gab es von der Wemacom dieselbe Antwort wie es sie seit Monaten gibt: Das könne man derzeit noch nicht genau sagen, Corona habe die Lage erschwert, es würde sich um ein sehr komplexes Verfahren handeln, die Kunden mögen Geduld haben. Und wie lange? Auch das könne man nicht genau sagen. Klingt irgendwie nicht nach einem Plan.
Tipp der Woche von Michael Prochnow

Natürlich ist es gerade nicht ganz einfach auf die Frage zu antworten, ob in diesem Sommer Urlaubsreisen möglich sind oder nicht. Aber träumen darf man und planen auch. Und genau dafür habe ich einen Tipp für Sie. Die Bellmado-Tourismus Agentur in Grevesmühlen gibt es noch nicht sehr lange. Aber das kleine Geschäft in der August-Bebel-Straße ist alles andere als ein Reisebüro, denn was es dort nicht gibt, sind Pauschalreisen von der Stange. Stattdessen gibt es wirklich faszinierende Ideen für Erlebnis-, Städte- und viele andere Reisen. Und Inhaber Maik Reschke hat dazu noch Schokolade, Wein, Öl und viele andere Sachen im Angebot, die ebenso exklusiv wie die Reisen sind. Schauen Sie vorbei oder auf die Internetseite  https://bellmado.com.
Wettervorschau

Grevesmühlen
Der Donnerstag zeigt sich nach Nebelauflösung mit einem Sonne-Wolken-Mix und es bleibt weitestgehend trocken. Am Ostersamstag und Ostersonntag ändert sich an der derzeitigen Wetterlage kaum etwas. Es bleibt bei vielen Sonnenstunden und Schönwetterwolken. Schauer sind zeitlich und örtlich begrenzt am Freitag vorhanden. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 3 bis 10 Grad. Ab Ostersonntag wird es kühler. Die Tagestemperaturen steigen dann nicht mehr über 2 bis 4 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, teils frisch aus Nordwest bis West. Sonntag dreht der Wind auf Südwest.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Autofahrer aufgepasst!

(Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
(Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
Autofahrer müssen auf der A 20 noch bis Ende des Jahre zwischen den Anschlussstellen Kröpelin und Neukloster mit Behinderungen rechnen, dort wird die Fahrbahn erneuert auf einem Abschnitt von neun Kilometern.
Das Video der Woche

Das Video, dass ich Ihnen heute zeigen will, ist fast 30 Jahre alt, aber seit einigen Wochen kursiert es wieder in den sozialen Netzwerken. Es ist eine Dokumentation über Jugendliche aus Grevesmühlen. Anlass für den Beitrag waren damals die Krawalle von Rostock/Lichtenhagen.
Grevesmühlens Straßengangs Doku 1992 Skinheads (YouTube)
Grevesmühlens Straßengangs Doku 1992 Skinheads (YouTube)
Leserfoto aus der Region

(Foto: Alwin David)
(Foto: Alwin David)
zeigt dieses Mal ein Foto aus dem Archiv von Fotograf Alwin David. Der Steg befindet sich am Westufer des Vielbecker Sees ungefähr an jener Stelle, an der heute der Bootsanleger sich befindet. Das Foto dürfte Anfang der 20. Jahrhunderts entstanden sein.
Haben auch Sie Fotos, die wir veröffentlichen können?
Dann schicken Sie diese gern an grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos über Grevesmühlen

Sie möchten noch mehr aus der Region Grevesmühlen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.