Profil anzeigen

OZ-Grevesmühlen ganz nah - Internet im Wandel der Zeit

Liebe Leserinnen und liebe Leser, das Jahr 1989 veränderte die Computernutzung grundlegend. Der Infor
OZ-Grevesmühlen ganz nahOZ-Grevesmühlen ganz nah
OZ-Grevesmühlen ganz nah
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
das Jahr 1989 veränderte die Computernutzung grundlegend. Der Informatiker Tim Berners-Lee schuf am Genfer Institut für Teilchen-Physik eine Art Intranet. Sein Programm mit dem Namen World Wide Web machte er für alle Menschen zwei Jahre später zugänglich. Das war der Startschuss für das Internet, das heute nicht mehr wegzudenken ist.
Einmal mehr merkten es auch Eltern in Zeiten von Corona, als ihre Kinder im Homeschooling Schulaufgaben erledigen mussten – ob am PC, Tablet, Laptop oder Handy. Laut einer Studie haben 95 Prozent aller Zwölf- und 13-Jährigen deutschlandweit ein internetfähiges Handy. Doch wissen alle Eltern, was ihre Kinder an dem Gerät treiben?
Klar, auch Kinder brauchen Privatsphäre. Aber dennoch gibt es Gefahren im Netz, die der Nachwuchs oft (noch) nicht einschätzen kann. Darüber informierte eine Rechtsanwältin aus Rostock in dieser Woche Eltern von Grevesmühlener Grundschülern. Sie gab einen Anstoß, mal über die Handynutzung nachzudenken und Kinder vorsichtig zu sensibilisieren.
In diesem Sinne ein (vielleicht mal handyfreies) schönes Wochenende
Redakteurin
PS: Für alle Newsletter-Abonnenten haben wir heute ein besonderes Angebot: Wir schenken Ihnen zwei Monate OZ Plus gratis. Schauen Sie mal rein, es lohnt sich!


Wir schenken Ihnen zwei Monate OZ Plus
Nah dran

Aufklärung in Grevesmühlen: Wissen Sie, was Ihr Kind im Internet macht?
Corona in Kita bei Grevesmühlen: Für welche Kinder und Erzieher in Rünting die Quarantäne gilt
Grevesmühlen: Ärger um fehlende öffentlich Toilette am Spielplatz
Für ein schönes Ostseebad: Boltenhagens Bauhof kämpft gegen Graffiti und Aufkleber
Stillstand bei DRK-Tarifverhandlungen in Grevesmühlen: Jetzt schaltet sich Landrätin ein
Landratswahl in Nordwestmecklenburg: Diese Kandidaten stehen schon fest
Schönberg: So wollen Stadtvertreter den Konflikt mit der Feuerwehr lösen
Boltenhagen: Kreuzfahrtschiff lockt Schaulustige an Wohlenberge Wiek
Boltenhagen: Seit 20 Jahren schneidet und verlängert Manuela Koch Haare
Top und Flop

Top: Für einen Blumengruß sorgt Gabriele Wulff vom Geschäft „jolis cardeaux – Schöne Geschenke“ seit dieser Woche vor ihrem Geschäft in der August-Bebel-Straße. Sie wertete einen alten Drahtesel vom Sperrmüll mit Farbe und einem Fahrradkorb voller Blumen auf. So wird Grevesmühlen wieder ein Stück bunter. 
(Foto: Jana Franke)
(Foto: Jana Franke)
Flop: Unbekannte sind am vergangenen Wochenende auf das Außengelände eines Kindergartens in Schlagsdorf eingebrochen. Die Täter beschädigten die Außenverkleidung der Heizungsanlage, zerkratzten die Glasscheibe der Eingangstür, verteilten Spielgeräte über den gesamten Bereich des Geländes und drehten den Außenwasserhahn auf. Sachschaden: 1500 Euro.
Der Auflugstipp der Woche

Wie wäre es am Wochenende mit einem Ausflug zum Kreisagrarmuseum in Dorf Mecklenburg. Sie können gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: die wunderbaren Schätze des Museums bewundern und ebenso Oldtimer. Denn die stoppen am Sonnabend vor Ort. Ab etwa 10 Uhr werden die Fahrer zu einer Stippvisite erwartet. Ihre alten Autos parken sie auf der Wiese hinter der Museumshalle. Für alle Gäste sind Plätze und Snacks vorhanden.
Mit dabei sind auch die „Marching Saints“. Die vier Musiker nutzen keine aufwendige Technik und marschieren auf dem Platz. Ihr Repertoire beinhaltet ein breites Spektrum von Dixieland über Gute-Laune-Jazz bis hin zu Schlagern.
Rätsel

Kennen Sie Grevesmühlens Flagge? Sie ist rot-gelb-rot längs gestreift und trägt in der Mitte das Wappen der Stadt. Unsere Frage: Wer hat die Flagge entworfen? Zu gewinnen gibt es einen OZ-Kalender. Antworten unter dem Stichwort Rätselfrage bitte bis zum 9. September an newsletter-grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de.
In der vergangenen Woche wollten wir von Ihnen wissen, wann die Schönberger Schützenzunft gegründet worden ist. Die richtige Antwort, im Jahr 1821, hatte auch Eckhard Jahnke parat, der von unserer Glücksfee aus den Einsendungen gezogen worden ist. Herzlichen Glückwunsch! Sie dürfen sich über einen OZ-Kalender freuen.
Wettervorschau

Grevesmühlen, Salzhaff, Boltenhagen
Es ist in den kommenden Tagen wechselhaft mit sonnigen Abschnitten, Schauer treten nur lokal begrenzt auf. Die Temperaturen erreichen tagsüber 16 bis 19 Grad. Nachts sinken die Temperaturen aufgrund der noch wärmenden Ostsee nicht unter 15 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest bis West.
Mehr zum Wetter aus Mecklenburg Vorpommern erfahren Sie hier.
Autofahrer aufgepasst!

Baustelle auf der A 20 (Foto: Jan Woitas/dpa)
Baustelle auf der A 20 (Foto: Jan Woitas/dpa)
Auf der A 20 hinter dem Autobahnkreuz Wismar in Richtung Rostock behindern Bauarbeiten den Verkehr. Die Geschwindigkeit wird auf 80 Stundenkilometer begrenzt.
Wegen einer Erneuerung der Fahrbahn der B 105 ist die Ortsdurchfahrt Nantrow in der Gemeinde Neuburg – eine wichtige Verbindung zwischen Rostock und Wismar – gesperrt. Der Verkehr wird seit Montagnachmittag über eine asphaltierte Umfahrung um den ersten Bauabschnitt herumgeleitet.
Leserfoto aus der Region

Leserfoto: Steffi Dutschke
Leserfoto: Steffi Dutschke
Das Leserfoto kommt heute von Steffi Dutschke. Sie hat den Dassower Speicher bei Nacht festgehalten. Vielen Dank dafür!
Haben auch Sie Eindrücke aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg? Dann schicken Sie uns gern Ihr Foto an newsletter-grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos über Grevesmühlen

Sie möchten noch mehr aus Grevesmühlen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.