Profil anzeigen

OZ-Grevesmühlen ganz nah - Lichtblicke in der Herbststimmung

Liebe Leserinnen und Leser, während die Tage kürzer werde, freuen wir uns über Lichtblicke, die uns e
OZ-Grevesmühlen ganz nahOZ-Grevesmühlen ganz nah
OZ-Grevesmühlen ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
während die Tage kürzer werde, freuen wir uns über Lichtblicke, die uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die Bauern freuen sich über die Ernte, die trotz Hitze und Trockenheit nicht so schlecht ausgefallen ist, wie befürchtet. Vor allem bei Mais und Gerste sind die Erträge richtig gut.
Das Freibad am Ploggensee in Grevesmühlen hat eine neue Attraktion: Es gibt jetzt eine Rutsche, die Bürgermeister Lars Prahler trotz herbstlicher Temperaturen ausprobierte. In Dassow und Selmsdorf wurden Unmengen an Metallschrott gespendet. Der Erlös aus dem Verkauf an einen Schrotthändler geht an die Fördervereine der Feuerwehren.
Emotionen weckt Birte Bernstein aus Schönberg, wenn sie Märchen oder andere Geschichten erzählt. Ihre neue Bühne im Internet findet immer mehr Zuschauer. Wie wichtig den Menschen kulturelle Angebote sind, hat auch die Kultournacht in Klütz gezeigt, die mit einem vielfältigen Programm begeisterte.
Wenn die Tage jetzt etwas trüber werden, erinnern Sie sich der schönen Momente!
Nicht so positiv sieht es mit dem Ausbau des Breitbandnetzes aus. Wemacom-Geschäftsführer Volker Buck hat erklärt, dass die Fertigstellung aus mehreren Gründen weder Ende 2020 noch im Herbst 2021 machbar sei.
Auch Proteste wurden laut. Erneut hatten Mitarbeiter des DRK-Krankenhauses Grevesmühlen für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen gestreikt. Auf unserer Facebook-Seite gibt es dafür viel Verständnis und Solidarität mit dem Personal.
Frust gibt es auch: 160 Personen in Nordwestmecklenburg sitzen derzeit in Quarantäne, weil sie im Urlaub in Corona-Risikogebieten gefahren sind. Hoffen wir, dass es nicht noch schlimmer kommt.
Passen Sie auf sich und andere auf und bleiben Sie schön gesund!
Mit besten Grüßen
Redakteur in der Lokalredaktion Grevesmühlen

Nah dran

Von wegen schnelles Internet: Breitbandausbau in Nordwestmecklenburg verzögert sich erneut
Freibad Grevesmühlen: Krönender Abschluss einer bescheidenen Saison
Besser als erwartet: Nordwestmecklenburger Landwirte sind mit Ernte zufrieden
Obstpflücken an Straßenbäumen – so kurios sind die Regeln dafür
Märchenhafter Erfolg als Erzählkünstlerin: Schönbergerin lebt von ihrer Leidenschaft
Vom Topf bis zum Rotorkopf eines Windrades: Wehren in Dassow und Selmsdorf sammelten Schrott
Klütz trotzt Corona: So schön war die Kultournacht mit Musik, Geschichten und Kunst
Frust nach dem Urlaub: 160 Reiserückkehrer sitzen in NWM in Quarantäne
Top und Flop

Top: Selmsdorfer und Dassower haben ihren Metallschrott gespendet, damit die Fördervereine der Feuerwehren ihn verkaufen können. Elf große und fünf kleinere Container wurden befüllt. Da Feste und andere Veranstaltungen in diesem Jahr ausfallen mussten, ist es eine der wenigen Einnahmequellen der Vereine. 2019 konnte Selmsdorf etwa 3800 Euro und Dassow mehr als 19.000 Euro mit der Schrottsammlung einnehmen.
Flop: Im Landkreis gibt es viele Obstbäume entlang der Straßen. Ob man die Äpfel, Birnen oder Kirschen aber einfach so pflücken darf, kann keiner genau sagen. Sogar der Kreistag hat sich nach einem OZ-Artikel mit dem Thema beschäftigt, aber keine Entscheidung gefällt. Stattdessen wurde die Bürokratie-Kiste geöffnet und vor großen Gefahren gewarnt, wenn Mecklenburger mit der Leiter in die Bäume klettern. Also bleibt das Obst liegen und wird matschig oder es finden sich wenigstens Wildtiere, die es auffressen.
Vor 10 Jahren

Am 19. Oktober 2010 berichtete die Ostsee-Zeitung von einer Unterschriftensammlung in Boltenhagen gegen Verkehrslärm. Zwischen 600 und 700 Unterschriften hatte die Bürgerinitiative „Bürger gegen Lärm“ für ihre Forderung nach mehr Ruhe auf der Ostseeallee und im Ortszentrum gesammelt. Angesichts der beträchtlichen Anzahl an Unterschriften stand für die Organisatoren fest: „Die Aktion war ein voller Erfolg.“ Vom Bürgermeister und der Gemeindevertretung fühlten sie sich nicht ernst genommen. Dem Lärm durch rasende Autos und Motorräder wollte die Initiative mit Tempo 30 auf der gesamten Ostseeallee, regelmäßigen Verkehrskontrollen an den Lärmschwerpunkten, dem Aufstellen von Radarfallen, einem Motorradverbot in den Nachtstunden und zeitlich begrenztem Lieferverkehr in der Ostseeallee und anliegenden Straßen entgegen wirken.
(Foto: Franz Bökelmann)
(Foto: Franz Bökelmann)
Am Stand der Bürgerinitiative in Boltenhagen sammelte Manfred Kletzien (2. v. l.) im Jahr 2010 Unterschriften für die Forderung, dass es auf der Ostseeallee und im Ortszentrum des Ostseebades ruhiger werden soll. 
Der Auflugstipp der Woche

Das Wetter wird ungemütlicher und wegen der schärfer werdenden Corona-Beschränkungen werden nicht viele Veranstaltungen angeboten. Statt eines Ausflugs bietet es sich da doch an, mal wieder zu einem Buch zu greifen. Mein persönlicher Tipp für Sie ist heute “Bordsteinkönig” von Michel Ruge. Der Autor wurde 1969 in Hamburg auf St. Pauli geboren. In dem Taschenbuch beschreibt er seine Kindheit in den 70er und 80er Jahren zwischen Hafen und Reeperbahn. Er beschreibt die faszinierenden Figuren aus dem Rotlicht-Millieu und wie er schon in jungen Jahren mit seiner Kinderbande über den Kiez zieht. Teilweise etwas brutal, aber auch brutal ehrlich berichtet Ruge von seiner “wilden Jugend”, in der Schägereien “dazu gehörten” aber beendet waren, wenn einer am Boden lag. Ein spannendes Buch nicht nur für Menschen, die Hamburg mögen.
Rätsel

Welcher bekannte deutsche Politiker soll sich vor dem Zweiten Weltkrieg als Kind regelmäßig bei Verwandten in Klütz aufgehalten haben?
Schreiben Sie uns an grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de.
Wettervorschau

Grevesmühlen
Das Wochenende zeigt sich herbstlich wechselhaft mit zunehmenden Wolken, Regen und Schauern. Die Temperaturen erreichen nur noch Werte bis 12 Grad, nachts ist mit etwa 10 bis 8 Grad zu rechnen. Es ist mäßiger, in Böen starker Südwestwind vorhanden. Dieser dreht am Samstag auf Richtung West, am Sonntag auf Südsüdwest und weht weiterhin mäßig.
Hier finden Sie noch mehr Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.
Autofahrer aufgepasst!

Baustellenschild (Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
Baustellenschild (Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
Momentan gibt es immer wieder zwischen den Ortschaften kleine Tagesbaustellen für den Breitbandausbau.
Außerdem wird für den Bau von zwei Windrädern zwischen Grevesmühlen und Rolofshagen eine Zufahrt gebaut. Daher ist dort nur eine Fahrspur frei und der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt.
Leserfoto aus der Region

(Leserfoto: Karl-Ernst Schmidt)
(Leserfoto: Karl-Ernst Schmidt)
Karl-Ernst Schmidt hat in seinem Garten Gostorf ein Kürbismännchen im Herbstlicht fotografiert. 
Wenn auch Sie Fotos haben, die Sie gern zeigen möchten, schicken Sie sie uns an newsletter-grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos über Grevesmühlen

Sie möchten noch mehr aus der Region Grevesmühlen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.