Profil anzeigen

OZ-Grevesmühlen ganz nah - Mit Sommergefühl in den Herbst

Liebe Leserinnen und Leser, den Herbstanfang in Nordwestmecklenburg könnte man sich schöner nicht vor
OZ-Grevesmühlen ganz nahOZ-Grevesmühlen ganz nah
OZ-Grevesmühlen ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
den Herbstanfang in Nordwestmecklenburg könnte man sich schöner nicht vorstellen. Die sommerlichen Temperaturen ermöglichen es, viel in der Natur zu unternehmen. Kinder aus der Kalkhorster Grundschule haben mit Förstern den Lenorenwald zum Grünen Klassenzimmer gemacht.
In Palingen setzen sich Wanderfreunde dafür ein, dass ein Teilstück der “Via Baltica” nicht komplett verschwindet. Zwischen Palingen und Lockwisch ist diese nördlichste Ost-West-Verbindung im deutschen Jakobswegenetz nämlich durch einen Acker unterbrochen.
In Boltenhagen basteln Kinder Modelle für die Umgestaltung oder den Neubau von Spielplätzen im Ostseebad. Um ein Bauwerk in der Natur geht es bei der anhaltenden Diskussion um die Dünenpromenade in Boltenhagen.
Keine Naturfreunde waren wohl Unbekannte, die Dienstagnacht eine Linde an der Grevesmühlener Kirche angezündet haben. Was vielleicht nur ein Dummheit war, hätte nicht nur den Baum sondern auch die Nikolaikirche schwer beschädigen können. Zum Glück blieb eine Katastrophe aus.
Genießen Sie die Woche … gemütlich drinnen oder in der Natur.
Herzlichst
Ihr Malte Behnk, Redakteur

Nah dran

Das grüne Klassenzimmer: Kalkhorster Grundschüler lernen im Lenorenwald
Nordwestmecklenburger wollen verschwundenen Rad- und Wanderweg retten
Boltenhagens Kinder sammeln Ideen und basteln Modelle für Spielplätze
Klützer Feuerwehrleute bekommen Ehrenamtskarten: Das steckt dahinter
Boltenhagen: Neujahrsbaden und Silvesterpartys fallen aus
Gefeuerte Boltenhagener Kurdirektorin wehrt sich vor Gericht
Die Dünenpromenade von Boltenhagen: Millionengrab oder Investition in die Zukunft?
Knapp an der Katastrophe vorbei: Unbekannte legen Feuer neben Grevesmühlener Kirche
Frage der Woche

Gibt es in Ihrem Wohnort Spielplätze und sind die gut ausgestattet?
Schreiben Sie uns an newsletter-grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de. Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift.
Top und Flop

Top: Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss (SPD) hat sich in Schwerin für das Piraten Open Air in Grevesmühken stark gemacht. Weil die Piraten ebenso wie die Störtebeker-Festspiele auf Rügen privatwirtschaftlich betrieben werden, zählen sie offiziell nicht als “Kultur” und erhalten keine Förderung. Die gibt es nun aber doch vom Schweriner Wirtschaftsministerium dank der Initiative der Landrätin.
Gerettet: Wirtschaftsministerium sagt Hilfe für Piraten Open Air in Grevesmühlen zu
Flop: Nach 30 Jahren gibt es in Grevesmühlen nur noch freitags einen Wochenmarkt. Der Mittwoch wurde als Markttag gestrichen. Dabei hatte erst im August die Marktgilde als privates Unternehmen den Betrieb des Grevesmühlener Wochenmarktes übernommen und angekündigt, dass der Wochenmarkt größer und vielfältiger werden würde.
Der Auflugstipp der Woche

(Foto: Jana Franke)
(Foto: Jana Franke)
Landschaftlich ist die Palinger Heide ein abwechslungsreicher Wald, den es sich auf jeden Fall zu erkunden lohnt - ob mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Pferd. Sie können zum Beispiel direkt von Palingen aus starten, ein ehemaliges Angerdorf aus dem 16. Jahrhundert. Pilzfreunde werden in der Heide definitiv fündig. Die Wege sind überwiegend gut begehbar. Mit ihrer Endmoränenlandschaft ist in der Heide ein weiter Blick über Wiesen und Felder garantiert.
Und wenn Sie schon in Palingen sind: Kennen Sie das Denkmal für Josef Jakubowski? Er lebte als Landarbeiter im Ort und wurde 1926 zum Tode verurteilt. Es ist einer der größten Justizirrtümer in der deutschen Rechtsgeschichte. Ihm wurde vorgeworfen, seinen dreijährigen Sohn umgebracht zu haben. Erst nach seiner Hinrichtung stellte sich heraus, dass die Brüder und die Mutter seiner Partnerin für den Tod des kleinen Jungen verantwortlich waren.
Rätsel

Herzlichen Dank für die zahlreichen Einsendungen in den vergangenen Wochen.
Beim vorigen Mal hat Liane Mehnert-Gesk aus Dassow gewonnen.
Heute möchten wir Ihnen eine weitere Frage stellen: Welcher deutsche Maler und Objektkünstler ging nach dem zweiten Weltkrieg in Groß Schwansee zur Schule?
Zu gewinnen gibt’s einen OZ-Kalender. Antworten unter dem Stichwort Rätselfrage bitte an newsletter-grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de .
Wettervorschau

Grevesmühlen
Am Samstag ist es bewölkt, Schauer gibt es immer wieder. Sonntag Vormittag sind weiterhin intensive Schauer relevant, im Tagesverlauf wird es mehr und mehr freundlicher. Die Tagestemperaturen liegen bei nur 13 Grad am Samstag. Der Wind schwankt an diesen Tag sehr in Betrag und Richtung, am Sonntag ist von stark bis stürmisch auffrischendem Wind auszugehen.
Hier finden Sie noch mehr Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.
Autofahrer aufgepasst!

Baustellenschild (Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
Baustellenschild (Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
Zwischen Dorf Mecklenburg und Lübow wird die Fahrbahn erneuert. Eine Umleitung führt von Dorf Mecklenburg über die B106 und die Landesstraße 12 nach Wismar und über die Landesstraße 102 nach Lübow.
Leserfoto aus der Region

Abendlicht an der der Wohlenberger Wiek. (Leserfoto: Helmut Strauß)
Abendlicht an der der Wohlenberger Wiek. (Leserfoto: Helmut Strauß)
Haben auch Sie Eindrücke aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg?
Dann schicken Sie uns gern Ihr Foto an newsletter-grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos über Grevesmühlen

Sie möchten noch mehr aus Grevesmühlen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.