Profil anzeigen

OZ-Grevesmühlen ganz nah - Ostern ist in Sicht

OZ-Grevesmühlen ganz nahOZ-Grevesmühlen ganz nah
OZ-Grevesmühlen ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
dass ich mich in diesem Jahr ganz besonders auf Ostern freue, hat einen einfachen Grund. Denn bei den ganzen Debatten um Corona und die notwendigen Maßnahmen war immer auch die Rede davon, dass ab Ostern alles besser werden würde. Mehr Impfstoff, mehr Lockerungen – vielleicht sogar ein bisschen mehr Normalität, sofern die Infektionszahlen sinken.
Damit das passiert, hat Grevesmühlens Bürgermeister Lars Prahler einen bewegenden Appell an die Menschen in der Region gerichtet. Die Kurzfassung lautet: Wir müssen uns alle am Riemen reißen, dann wird‘s besser.
Apropos Hoffnung, die treibt vor allem die Menschen an, die Stefan L., dem Obdachlosen aus Grevesmühlen, geholfen haben. Vor einer Woche hatten wir berichtet, dass der 49-Jährige, der tagelang auf einer Wiese am Stadtrand hauste, inzwischen in einer Ferienwohnung in Wohlenberg untergekommen ist. Aber die Geschichte ist noch lange nicht zu Ende, am Sonnabend erscheint der nächste Artikel, seien Sie gespannt.
Auch der Ärger um Grevesmühlens nervigste Kreuzung geht weiter. Die Ampel an der Ecke Wismarsche Straße/Grüner Weg am Penny hat eine Grünphase, die gerade einmal acht Sekunden dauert. Weil vor allem morgens viele Pendler dort aus der Stadt herausfahren, staut sich regelmäßig der Verkehr.
Flüssig voran geht es hingegen in Boltenhagen, inzwischen sind die Hütten für die Strandkorbvermieter teilweise aufgestellt worden, die Dünenpromenade nimmt allmählich Gestalt an, ob bis Mai tatsächlich alles fertig ist und der frischgebackene neue Kurdirektor Martin Burtzlaff das Bauwerk einweihen kann, werden wir sehen.
Zu hören gibt es wieder neue Musik aus Nordwestmecklenburg. Wir haben nicht nur Star-DJ Felix Jaehn im Klützer Winkel, Reuters Fritzen und Gleis 4, wir haben auch einen rappenden Lehramtsstudenten aus Naschendorf, der seit einigen Jahren auf Youtube seine Lieder veröffentlicht. Fritz Bräunig heißt er und ist der Musiktipp der OZ für diese Woche. Den Link zu seinem Porträt finden Sie im Newsletter.
So wie viele andere Tipps und Hinweise, viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Nah dran

Grevesmühlens Bürgermeister Prahler warnt: Corona-Zahlen können steigen
Campingplatz Boltenhagen: Vier-Gänge-Menü bei Kerzenschein im eigenen Wohnmobil
Kaum Corona-Fälle im Schönberger Land: Das sind mögliche Gründe 
Impfung der Ü-80-Jährigen: Anfangsbuchstabe „K“ ist jetzt an der Reihe
Grevesmühlen: Darum gibt es Kritik am neuen Video-Reisezentrum am Bahnhof
Boltenhagens Dünenpromenade: Hälfte der Hütten für Strandkorbvermieter steht
Jugendweihe und Konfirmation in MV: Was darf 2021 stattfinden?
Knutt Strandläufer: Nordwestmecklenburger entwickelt Prototypen für geländegängigen E-Rollstuhl
Wohlenberger Hotelier bringt Obdachlosen in Ferienwohnung unter
Tipp der Woche von Michael Prochnow

Darf man Werbung für Alkohol machen? Ich denke schon, vor allem, wenn es um regionale Produkte geht. Die Brennerei in Damshagen hat angekündigt, seine Produktpalette zu erweitern. Bierbrand wird, wie der Name sagt, aus Bier hergestellt und soll so ähnlich wie Whisky schmecken. Den gibt es noch nicht, aber demnächst.
Dafür hat die Brennerei eine Menge anderer guter Sachen im Regal stehen. Gin aus Nordwestmecklenburg, Obstbrand und vieles mehr. Nicht ganz billig, aber dafür regional. Und wer es zu den Öffnungszeiten nicht nach Damshagen schafft, vor der Brennerei steht ein Automat.
Damshagen: Tropfenkontor brennt edlen Schnaps aus ablaufendem Bier
Top und Flop

Top sind die Männer und Frauen im Impfzentrum in Grevesmühlen. Am Mittwoch meldete sich eine ältere Dame in der OZ-Redaktion und lobte das Impfteam in den nöchsten Tönen. Kompetent, freundlich und mit viel Verständnis für die älteren Menschen würden sie dort agieren. Das müsse unbedingt in die Öffentlichkeit, betonte die Dame am Telefon.
Flop ist die ganze Heimlichtuerei um die Ansiedlung von Amazon mit einem Logistikzentrum zwischen Upahl und Grevesmühlen. Der Konzern selbst beantwortet Presseanfragen nur mit Standardfloskeln, am Montag stellt der Investor, eine Frankfurter Immobilienfirma, das Projekt vor. Allerdings hinter verschlossenen Türen. Der Einzelhandel bangt um seine Zukunft während der Versandriese sich ausbreitet über Mecklenburg-Vorpommern. Und das alles ohne dass Bürger die Chance haben, sich zu informieren und ihre Meinung zu äußern.
Vor zehn Jahren

Der Bahnübergang in Grevesmühlen ist frisch saniert. Die Schranken sind zwar auch neu, aber die alten hätten es auch noch eine Weile getan, denn die wurden alle paar Jahre erneuert, weil immer wieder Autofahrer dagegen gefahren waren.
Als ein Sattelschlepper die Bahnschranken in Grevesmühlen rammte
Wettervorschau

Grevesmühlen
Das Wochenende gestaltet sich mit vielen Wolken und Regen. Dennoch sind regional sonnige Abschnitte tagsüber einzuplanen. Die Temperaturen erreichen tagsüber Werte zwischen 6 bis 8 Grad. Nachts sinken die Temperaturen kaum unter 4 Grad. Der Wind weht frisch bis stark aus Süd bis Südwest. Stürmische Böen sind am Donnerstag im Küstenbereich und auf der freien See vorhanden.
Mehr Infos zum aktuellen Wetter in MV finden Sie hier.
Autofahrer aufgepasst!

Foto: Jan Woitas/dpa
Foto: Jan Woitas/dpa
Autofahrer müssen ab kommendem Montag mit Einschränkungen auf der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen Kröpelin und Neukloster rechnen. Grund sind Sanierungsarbeiten. Wie die Autobahn GmbH des Bundes am Dienstag mitteilte, wird der Asphalt erneuert, außerdem finden Arbeiten an der Entwässerung statt. Der betroffene Autobahnabschnitt ist knapp neun Kilometer lang. Die Bauarbeiten werden laut Autobahn GmbH voraussichtlich bis September 2022 andauern.
Im ersten Bauabschnitt wird die Fahrbahn in Richtung Lübeck einseitig gesperrt. Der zweite Fahrstreifen wird über den Mittelstreifen auf die entgegengesetzte Fahrbahn umgeleitet. Die Arbeiten sollen im September abgeschlossen sein, dann wandert die Baustelle auf die Fahrbahn in Richtung Rostock.
Für die Deckenerneuerung wurden Kosten in Höhe von 7,8 Millionen veranschlagt.
Foto aus der Region

Foto: M. Prochnow
Foto: M. Prochnow
zeigt dieses Mal keine tollen Landschaften, sondern den Ärger, den viele Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen müssen, und Pendler jeden Morgen in Grevesmühlen erleben. Die Grünphase an der Ampel am Pennymarkt dauert gerade einmal acht Sekunden – das reicht mit Glück für zwei Fahrzeuge.
Haben auch Sie Fotos, die wir veröffentlichen können?
Dann schicken Sie diese gern an grevesmuehlen@ostsee-zeitung.de.
Das Video der Woche

In dieser Rubrik stellen wir Videos vor, die sich mit der Region beschäftigen. Dabei geht es um die Bands aus Grevesmühlen ebenso wie um kurze Ausschnitte aus Filmen, die sich mit Nordwestmecklenburg beschäftigen.
Nachwuchsmusiker aus Grevesmühlen: „Ich möchte etwas ausdrücken“
Freezy36 - Monolog an Papa (Official Video)
Freezy36 - Monolog an Papa (Official Video)
Für noch mehr Infos über Grevesmühlen

Sie möchten noch mehr aus der Region Grevesmühlen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.