Profil anzeigen

OZ-Grevesmühlen ganz nah - Polizeiaktion wegen Querdenkern

OZ-Grevesmühlen ganz nahOZ-Grevesmühlen ganz nah
OZ-Grevesmühlen ganz nah
Liebe Leserinnen und liebe Leser,also,
es kann ja jeder seine Meinung zum Impfen haben, aber was sich vor ein paar Tagen in Grevesmühlen abgespielt hat, geht entschieden zu weit. Querdenker wollten andere Menschen vom Impfen abhalten. Die Polizei musste einschreiten. Die Aktion erinnert mich offen gesagt an ein anderes Wort, das ebenfalls mit den vier Buchstaben „Quer…“ beginnt.
Unerfreulich ist auch eine andere Nachricht, die besonders viel Aufsehen erregt. In Dassow muss eine Physiotherapiepraxis schließen, weil das Amt Schönberger Land deren Räume wegen Eigenbedarfs gekündigt hat. Leser kritisieren die Entscheidung teils heftig.
Nun zu etwas Erfreulichem, für das sich zahlreiche Leser interessieren. Der Verein „Der Weg“ engagiert sich in Nordmecklenburg für Menschen, die ihre rechtlichen Angelegenheiten nicht selbst erledigen können. Die Mitarbeiter haben zahlreiche Fälle zu betreuen, von denen einige nicht nur rechtlich schwierig sind, sondern auch emotional. Hut ab vor diesem Engagement!
Nun setze ich den Hut wieder auf und komme auf ein weiteres Thema zu sprechen. Neben Amazon will sich jetzt auch die Deutsche Post im Gewerbegebiet Upahl ansiedeln. Warum nicht? Immer her mit den Arbeitsplätzen.
Zuletzt eine Meldung vom Wohnungsmarkt: Die Mieten in Nordwestmecklenburg steigen. Das bereitet besonders Familien mit geringem Einkommen Probleme. Gut, dass es kommunale Wohnungsgesellschaften wie die Wobag, die Grundstücksgesellschaft Schönberg und die Grundstücksgesellschaft Dassow gibt. Sie vermieten zu recht günstigen Preisen.
Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche - wo auch immer Sie uns lesen.
Ihr Jürgen Lenz, Redakteur

Nah dran

Alle Mitarbeiter gekündigt: Dassower Physiotherapiepraxis muss schließen
Querdenker wollen Grevesmühlener vom Impfen abhalten – Polizei muss eingreifen
Betreuer in Grevesmühlen: „Man erlebt immer wieder tragische Schicksalsfälle.“
Grevesmühlen: Nach Amazon will nun auch die Post investieren
Mieten in Nordwestmecklenburg steigen: Immer mehr Familien betroffen
Top und Flop

Top: „Dein liebstes Eis“ in Herrnburg ist Regionalgewinner Nordwestmecklenburg im OZ-Eisdielentest. Herzlichen Glückwunsch! Auch an die Leser. Gute Entscheidung. Aus eigener Erfahrung kann ich „Dein liebstes Eis“ aus original DDR-Softeismaschinen sehr empfehlen. Echt lecker!
Flop: Also, was ein Raser so alles verursachen kann, ist schon enorm. Zuerst verfolgten ihn Polizisten mit ihrem Streifenwagen in Grevesmühlen. Der Raser fuhr weiter, verlor beim Verlassen der Stadt die Kontrolle über sein Auto, das am Ende kopfüber auf einem Maisfeld landete. Der Fahrer flüchtete. Polizei und Feuerwehr suchten ihn. Sie setzten einen Hubschrauber, eine Drohne und eine Wärmebildkamera ein. Am nächsten Morgen trafen Polizisten ihn zuhause an. Eine Blutprobe wurde veranlasst, der Unfallwagen beschlagnahmt.
Tipp der Woche

Jetzt, wo die Zeit der regnerischen Herbsttage beginnt, empfiehlt sich ein Besuch im städtischen Museum in Grevesmühlen. Dort finden Sie Ausstellungen zur Ur- und Frühgeschichte, eine Darstellung der Stadtgeschichte seit der Gründung, eine Dauerausstellung über das Schiff Cap Arcona und vieles mehr. Geöffnet ist das Museum am Kirchplatz Montag bis Sonnabend 10 bis 17 Uhr. Erwachsene zahlen nur 1,50 Euro Eintritt, Schüler 50 Cent.
Das Video der Woche

Möchten Sie Boltenhagen mal von oben sehen? Das macht die Kursverwaltung des Ostseebads möglich. Der kurze Film wurde immerhin schon über 7000 mal geklickt.
Boltenhagen von oben (YouTube)
Boltenhagen von oben (YouTube)
Wettervorschau

Grevesmühlen
Es ist am Wochenende wechselhaft. Mit Schauern ist vereinzelt zu rechnen. Wolkenlücken gibt es nur wenige. Die Temperaturen erreichen 16 bis 18 Grad. Nachts sinken die Werte bis 10 Grad. Der Wind weht in den nächsten Tagen mäßig, teils frisch, nimmt am Sonntag aber merklich ab.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Autofahrer aufgepasst!

(Quelle: dpa)
(Quelle: dpa)
Die Ortsdurchfahrt Christinenfeld ist ab Montag, 20. September, für 15 Monate wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung führt nun über die Landesstraße 03 nach Grevesmühlen und ab dort über die B 105. Viel kürzer ist der Weg über Boltenhagen. Wer aus Richtung Wohlenberg kommt, der biegt am Kreisel links ab in Richtung Tarnewitz. Aus Richtung Westen geht es in Klütz nach Boltenhagen und dann über Tarnewitz weiter nach Wismar.
Leserfoto aus der Region

(Foto: H. Strauß)
(Foto: H. Strauß)
Helmut Strauß hat etwas von einem Ausflug zur Weißen Wiek mitgebracht: ein schönes Foto. Er schreibt: „Als sehr schön empfand ich auch, dass vor dem Fischereihof Kamerun ein Musiker mit Akkordeon aufspielte und aufmerksame Zuhörer fand.“
Haben Sie auch ein schönes Foto aus der Region?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Für noch mehr Infos über Grevesmühlen

Sie möchten noch mehr aus der Region Grevesmühlen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.