Profil anzeigen

OZ-Grevesmühlen ganz nah - Tragik und Freude – So ist das Leben

OZ-Grevesmühlen ganz nahOZ-Grevesmühlen ganz nah
OZ-Grevesmühlen ganz nah
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
ein tragischer Unfall beschäftigt viele Menschen in Nordwestmecklenburg und Oberösterreich. Unweit von Mallentin starb ein 17-jähriger Traktorfahrer, der wegen eines Praktikums hier war. Sein Schicksal sorgt für Betroffenheit nicht nur in seiner Heimat.
Freude lösen dagegen die Frauen und Männer aus, die am vergangenen Wochenende in Boltenhagen als Feen, Faune und Fabelwesen auftraten. Es war eine tolle Veranstaltung, ein Besuchermagnet und eine gute Werbung fürs Ostseebad.
Das Event konnte trotz der strengeren Corona-Regeln stattfinden, die jetzt in Nordwestmecklenburg gelten. Wir informieren in einem Beitrag, was wo gilt.In Grevesmühlen lebt derweil ein Mann im Wald. Wir lassen den Einsiedler erzählen, warum er das macht.
Ebenfalls für ein Leben abseits der Zivilisation hatte sich jetzt ein Emu entschieden. Der Laufvogel stakste unweit von Roxin in der Stepenitzniederung herum. Warum auch nicht, solange er niemanden stört und keinen Schaden anrichtet. Nandus haben wir hier in Nordwestmecklenburg ja auch.
Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche - wo auch immer Sie uns lesen.
Ihr Jürgen Lenz, Redakteur

Nah dran

Erntehelfer stirbt bei Traktorunfall nahe Mallentin: Landwirt unter Schock
Nach tödlichem Traktorunfall bei Mallentin: Heimatdorf in Österreich trauert um Maximilian
Bodypainting in Boltenhagen: Feen und Faune verzaubern die Besucher
Kein Bock auf Zivilisation: Warum Johannes S. im Wald bei Grevesmühlen schläft
Emu bei Roxin gesichtet: Woher stammt das Tier in der Stepenitzniederung?
Top und Flop

Top: Eine gute Idee hatten die Betreiber des Grenzhus und die Gleichstellungsbeauftragte Simone Jürß. Sie ergänzen die historische Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ mit der Ausstellung „Töchter des Grundgesetzes.“ So erfährt der Besucher viel darüber, was in Sachen Gleichstellung von Frauen und Männer bereits erreicht wurde und wo noch Defizite sind. Geöffnet ist die Ausstellung bis 26. November täglich von 10 Uhr bis 16.30 Uhr im Grenzhus in Schlagsdorf.
Flop: Also, manchmal frage ich mich: Was war größer: die Dreistigkeit der Kriminellen oder ihre Dummheit? In Grevesmühlen drang ein Duo in ein Juweliergeschäft ein. Sie waren in der Dunkelheit von der Straße aus wunderbar zu sehen, als sie mit Taschenlampen den Verkaufsraum ausleuchteten. Dann nahmen sie vor allem Muster- und Werbegegenstände mit, die praktisch unverkäuflich sind. Und schließlich wurden sie gleich im Hinterhof des Ladens von der Polizei gefasst. Wirklich zu blöd.
Tipp der Woche

Gerade in der kalten Jahreszeit empfiehlt sich ein Besuch des Volkskundemuseums in Schönberg. Es ist ein besonderes Kleinod und mit einer über hundertjährigen Sammlungstradition eines der ältesten Museen in Mecklenburg-Vorpommern. Geöffnet ist s dienstags, mittwochs und donnerstags von 11 bis 17 Uhr sowie sonnabends von 13 bis 17 Uhr. Eintrittspreis: drei Euro. Ein Schnäppchen.
Das Video der Woche

Familie Semrau hat aus dem alten Speicher in Dassow ein Schmuckstück mit Ferienwohnungen und Veranstaltungssaal gemacht. Wie viel Arbeit und Geld sie in das Projekt gesteckt hat, wird deutlich wenn man den Speicher vor der Sanierung sieht. Ein Video von 2016 macht das möglich:
Der Alte Speicher (Dassow)
Der Alte Speicher (Dassow)
Wettervorschau

Grevesmühlen
Der Samstag zeigt sich trocken und sonnig, während am Sonntag wieder dichte Wolkenfelder dominieren. Die Temperaturen steigen maximal bis 12 Grad, nachts kühlt es sich mit Werten bis 6 Grad merklich ab. Der Wind weht am Wochenende mäßig bis frisch um West.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Autofahrer aufgepasst!

(Quelle: dpa)
(Quelle: dpa)
Wegen Bauarbeiten an einem Bahnübergang ist die Straße Gröningsgarten in Wismar . bis zum 21. Oktober für den Autoverkehr gesperrt. Radfahrer und Fußgänger können die Straße während der gesamten Bauzeit benutzen. Die Umleitung für den motorisierten Verkehr ist über die Bundesstraße 106 ausgeschildert. Sie führt über den Stadtweg in Steffin, der nur für diesen Zweck ausgebaut wird.
Leserfoto aus der Region

Wildblumenwiese am Ploggensee in Grevesmuehlen (Foto: C. Bühring)
Wildblumenwiese am Ploggensee in Grevesmuehlen (Foto: C. Bühring)
Haben Sie auch ein schönes Foto aus der Region?
Dann laden Sie es gerne hier hoch. Wir freuen uns auf Ihre Zusendungen.
Für noch mehr Infos über Grevesmühlen

Sie möchten noch mehr aus der Region Grevesmühlen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.